Lukaku: "Es geht schneller als erwartet"

DONNERSTAG, 24 SEPTEMBER 2009, 12:55 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

Gegen Gent spielte Romelu Lukaku zum ersten Mal von Beginn an bei Anderlecht. Jeder fragt sich jetzt, ob Jacobs ihn gleich wieder spielen lassen wird. "Ich absolvierte noch nie zwei große Spiele in einer Woche."


"Sogar wenn ich gegen Mouscron nur drei Minuten spielen darf, werde ich alles geben", sagt Romelu Lukaku in Het Nieuwsblad. Seiner Meinung nach ist es möglich, dass er mit Tom De Sutter zusammenspielen kann. "Tom gibt mir auch immer einen guten Rat und ich wäre blöd, wenn ich nicht auf so einen erfahrenen Stürmer hören würde."

"Es geht auch für mich alles schneller als erwartet. Ich setze mir immer höhere Ziele. Ich bleibe jedoch weiterhin bescheiden, denn sonst würde ich Probleme mit meinen Eltern bekommen und kein gutes Vorbild für meinen 15-jährigen Bruder Jordan sein, der auch bei Anderlecht spielt."

So weiß der junge Lukaku sehr gut, dass er sich noch verbessern muss. "Ich bin zwar groß, aber mein Timing muss noch besser werden. Desweiteren mache ich auch jede Woche muskelverstärkende Übungen. Ich sage nicht, dass die Verteidiger Angst vor mir haben, aber ich versuche sie Angst zu machen. Ich muss die Verteidiger leiden lassen und in einem guten Moment zuschlagen."

Ein Wechsel bei Anderlecht kommt nicht in Frage, obwohl einige europäische Topteams Interesse haben. "Ich werde erst an das Ausland denken, wenn ich mein Topniveau erreicht habe. Dafür muss ich jedoch weiter hart arbeiten", sagte Lukaku. "Ich würde übrigens gerne irgendwann mal mit meinem Bruder bei Anderlecht zusammenspielen."



anderlecht-online forum