Kayembe: "Schließe eine Ausleihe nicht aus"

SONNTAG, 16 DEZEMBER 2018, 15:27 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

INTERVIEWS Gegen Dinamo Zagreb durfte Edo Kayembe nochmal von Beginn an spielen. "Ich denke, dass ich das getan habe, was der Trainer von mir verlangt hatte", erklärte der 20-jährige Kongolese nach dem Spiel. Er hofft jedoch auf weitere Einsätze. "Es ist nicht immer einfach, zwischen der U21 und der ersten Mannschaft zu stehen."

"Manchmal gibt es längere Zeitspannen, in denen ich kaum Spiele bestreite und nur trainiere. Das ist nicht so einfach", sagte Kayembe über seine Situation. Für seine Entwicklung muss er auf dem höchsten Niveau spielen. Eine Ausleihe im Januar wäre deswegen eine Option. "Ich schließe das nicht aus, aber wir werden sehen, was geschieht. Das hängt auch von Anderlecht ab, denn mein Vertrag läuft noch 2,5 Jahre."

In der Vorbereitung war Kayembe einer der Spieler, die am meisten überraschen konnten. Danach hatte er jedoch Probleme, wodurch er in der Meisterschaft erst zehn Minuten spielte. Im Pokal durfte er gegen Union von Beginn an spielen und im Europapokal bestritt er die letzten beiden Duelle komplett. "Nach der Vorbereitung hoffte ich auf einen Stammplatz", gibt Kayembe zu. "Aber ungeduldig sein oder etwas fordern hat keinen Sinn. Ich musste auf meine Chance warten."

"Auch Genk wollte mich"

Anderlecht entdeckte Kayembe vor drei Jahren im Kongo. "Ein Scout zeigte damals Interesse und sprach sogar mit meinem Manager. Dieser sagte mir, dass ich mich besser für Anderlecht entscheiden sollte. Als Französischsprachiger könnte ich mich dort besser anpassen. Der Verein empfing mich sehr gut."

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum