End of an era
Phóenix semper pérvivet

Youth League nach Niederlage in weite Ferne gerückt

MONTAG, 11 FEBRUAR 2019, 20:09 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

JUGEND Die Jugendmannschaften von Anderlecht trafen am vergangenen Wochenende auf Racing Genk. Zwei Siege und zwei Niederlage lautete die Bilanz. Den größten Rückschlag erlitt die U18. Aufgrund ihrer Niederlage ist nämlich der Titel sowie die Teilnahme an der UEFA Youth League in weite Ferne gerückt.

Ergebnisse:

U18: Anderlecht - Genk: 3-4
U16: Genk - Anderlecht: auf den 27. Februar verschoben
U15: Genk - Anderlecht: 5-3
U14: Anderlecht - Genk: 4-0
U13: Anderlecht - Genk: 4-0

U18: Anderlecht - Genk: 3-4

Der Meister der U18 qualifiziert sich für Youth League. Gegen den Tabellenführer Genk erlitt Anderlecht bereits sie siebte Niederlage in neunzehn Spielen. Der Rückstand auf Genk beträgt nun bereits siebzehn Punkte. Zum ersten Mal in fünf Jahren wird Anderlecht wohl nicht an der Youth League teilnehmen.

Tore: 35’ X (0-1), 41’ Mayanga (1-1), 53’ X (1-2), 62’ Dailly (2-2), 68’ X (2-3), 71’ X (2-4), 77’ Kalulika (3-4)
Anderlecht spielte mit: Vercauteren, Masscho, Polizzi, Sardella, Nizet, Kana (c), Timassi (46’ Daskevics), Aka, Dailly (80’ Hannach), Suray (60’ Kalulika), Mayanga (46’ Houttequiet)

U15: Genk - Anderlecht: 5-3

Bei der U15 spielt Anderlecht um den Titel mit. Deswegen kam diese Niederlage nun sehr ungelegen. Anderlecht muss nun auch Genk in der Tabelle neben sich dulden. Beide Vereine haben nun einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer Club Brügge.

U14: Anderlecht - Genk: 4-0

Nach dem deutlichen Sieg gegen Genk steigt die U14 auf den zweiten Tabellenplatz auf. Sie haben nun nur noch zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Standard.

Tore: Behar, Asselman, Godts, Diallo
Anderlecht begann mit: Epolo, Agyei, Butera, Moutha-Sebtaoui, Degreef, De Stobbeleir, Van Keymolen, Asselman, Behar, Godts, Ntanda Lukisa.
Wurden eingewechselt: Diallo, Tajaouart, Benaini

U13: Anderlecht - Genk: 4-0

Die U13 wird wohl den Titel gewinnen. Sie feierten am vergangenen Wochenende den neunzehnten Sieg im neunzehnten Spiel. Sie trafen bereits 133 Mal und kassierten dabei nur zehn Gegentore.

Tore: Azaouzi (2), Bounida (2)
Anderlecht begann mit: Pieklak, Vronincks, Likebeli, Wola, Luyckx, Waki, Duranville, Afonso Beatriz, Vereecken, Bounida, Azaouzi
Wurden eingewechselt: El Afaki, Ndefe, Mbonyumutwa, Butera

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum