Töchter Vanden Stock lehnen Kapitalserhöhung ab

DIENSTAG, 12 FEBRUAR 2019, 14:31 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

ANDERE Claire und Julie Vanden Stock werden sich nicht daran beteiligen, wenn Präsident Marc Coucke eine Kapitalserhöhung im Verein durchführen wird. Die beiden Aktionäre sind dazu auch nicht verpflichtet, aber dadurch wird der Prozentsatz ihrer Anteile natürlich sinken. Sie werden dadurch auch Verfügungsgewalt verlieren.

Die Tochter von Ex-Präsident Roger Vanden Stock besitzen zusammen noch 5 Prozent der Vereinsanteile. Coucke möchte 35 Millionen Euro zusätzlich in den Verein pumpen. Wenn die anderen Aktionäre ihren Prozentsatz behalten möchten, werden sie dem Folge leisten müssen. Michael Verschueren, Alexandre Van Damme, Johan Beerlandt und die Familie Davignon, die jeweils auch 5 Prozent besitzen, werden ebenfalls zusätzliches Geld in den Verein investieren.

Laut Het Nieuwsblad werden Gerüchte darüber laut, dass die Töchter Vanden Stock ihre Anteile verkaufen möchten. Jedoch soll das momentan aber nicht zur Diskussion stehen.

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum