Sam: "Meine Lohnforderungen waren wirklich nicht hoch"

FREITAG, 16 AUGUST 2019, 00:53 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

ANDERE Sidney Sam trainiert aktuell mit der U19 von Borussia Dortmund. In der deutschen Zeitung Reviersport blickte er auch auf seine Zeit bei Anderlecht zurück. Es sah danach aus, als ob er einen Vertrag erhalten würde, aber im Endeffekt platzte der Deal noch. "In einem Verein haben nicht nur der Trainer und der Sportdirektor etwas zu sagen."

"Auf sportlicher Ebene habe ich Spieler-Manager Vincent Kompany absolut überzeugen können", erzählte Sam. "Er war von meinen Qualitäten beeindruckt. Ich durfte endlich wieder auf dem rechten Flügel spielen. Ich denke auch, dass ich in den Testspielen eine gute Leistung gezeigt hatte."

Sam trainierte ungefähr fünf Wochen mit und der Vertrag lag sogar schon bereit. Es war sogar schon ein Foto aufgetaucht, auf dem Sam zusammen mit Sportdirektor Michael Verschueren und einem Anderlecht-Trikot zu sehen war. Im Endeffekt wurde dann bekannt, dass es zu keiner Zusammenarbeit kommen wird. 'Zu hohe Lohnforderungen', hieß es hier und da. Aber das dementierte der Deutsche nun.

"Meine Lohnforderungen waren eigentlich nicht so hoch. Wir waren sehr enttäuscht, dass der Deal noch geplatzt ist. Aber in einem Verein haben nicht nur der Trainer und der Sportdirektor etwas zu sagen. Ich weiß eigentlich nicht, was schief gegangen ist."

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum