"Das Wichtigste war, dass ich ein Spieler bleiben konnte"

MONTAG, 13 JANUAR 2020, 18:39 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

INTERVIEWS Vincent Kompany flog nach dem Trainingslager nicht nach Hause, sondern in Richtung England. Er wurde nämlich durch die FWA in die 'Hall of Fame' aufgenommen. Er bekam auch die Frage gestellt, ob er sich vorstellen könnte, in Zukunft mal Manchester City zu trainieren: "Dafür ist Anderlecht zu interessant und es ist eine tolle Herausforderung".

Natürlich wurde in England auch über seine Rolle als Spieler-Manager gesprochen. Die anwesenden Journalisten wollten wissen, was letztendlich ausschlaggebend für seine Entscheidung war. "Ich wollte ein Spieler bleiben, das war sehr wichtig für mich. Zugleich bin ich auch für den Aufbau des Vereins verantwortlich. Es ist ein Prozess mit Höhen und Tiefen, so wie meine sportliche Karriere. Durch meine Verletzungen war das nicht einfach, aber mental hat mich das nur stärker gemacht."

Und wenn Manchester City anklopfen würde. Würde er gerne der Nachfolger von Pep Guardiola werden? "Ich mag diesen Verein, aber daran denke ich wirklich nicht. Und das aus zwei Gründen. Erstens: Pep ist immer noch da. Zweitens: Anderlecht ist eine viel zu interessante und tolle Herausforderung."

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum