RSCA akzeptiert Strafe: 7. März bleiben Fanblöcke N0 bis N6 leer

FREITAG, 14 FEBRUAR 2020, 00:15 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

ANDERE Anderlecht hat entschieden, dass man gegen die Entscheidung der Kommission, die Fanblöcke N0, N1, N2, N3, N4, N5 und N6 für ein Spiel zu schließen, nicht in Berufung gehen wird. "Das Abbrennen von pyrotechnischem Material gehört nicht in ein Fußballstadion", erklärte der Verein in einem Pressebericht.

"Der RSC Anderlecht akzeptiert die Entscheidung der KBVB, die Fanblöcke N0 bis N6 für das Spiel gegen Zulte Waregem am Samstag, den 7. März um 20 Uhr zu schließen. Der Verein akzeptiert auch das Bußgeld von 5.000 Euro", teilte Anderlecht mit. "Der Verein bedauert es, dass die Mehrheit der Fans aufgrund eines Fehlverhaltens einer kleinen Minderheit bestraft wird."

"Der RSC Anderlecht betont, dass die Sicherheit der Fans, der Spieler, der Schiedsrichters, der Stewards, der Medien- und Vereinsmitarbeiter stets gewährleistet sein muss. Das Abbrennen von pyrotechnischem Material gehört deswegen nicht in ein Fußballstadion. Der Verein wird auch alles dafür tun, damit solche Zwischenfälle in Zukunft nicht mehr vorkommen. Ebenfalls wird man die Fans auch auf die Gefahren von pyrotechnischem Material hinweisen.”

Verbandsgericht: "Schon das fünfte Mal"

Nach den Zwischenfällen im April 2019 in Sclessin, riskiert Anderlecht es, ein Spiel hinter verschlossenen Türen spielen zu müssen (Urteil der BAS). Soweit ist es noch nicht gekommen, aber viel hatte dafür nicht gefehlt. "Wenn ein Knallkörper in Richtung eines Torwarts geworfen wird, dann müssen wir eingreifen. Der RSC Anderlecht wurde in den vergangenen Monaten aufgrund eines Pyro-Gebrauchs schon fünfmal von der Kommission bestraft. Und es gibt da noch das Urteil der BAS", erklärte die zuständige Kommission.

"Im Prinzip sollte die Bewährungsstrafe automatisch in Kraft treten, aber die Kommission möchte das Spiel hinter verschlossenen Türen nur auf einige Tribünen beschränken. Wir bitten den RSC Anderlecht, die Fans noch mehr zu sensibilisieren, so dass sie kein pyrotechnisches Material mehr benutzen."

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum