Neue Verträge für Verschaeren, Doku und Colassin

SONNTAG, 28 JUNI 2020, 09:44 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

TRANSFERS Große Transfers müssen wir in diesem Sommer nicht beim RSC Anderlecht erwarten. Das teilte CEO Karel Van Eetvelt mit. Ein zusätzlicher Verteidiger und ein Flügelstürmer stehen wohl noch auf der Wunschliste. Ansonsten setzt Anderlecht auf Vertragsverlängerungen bei den eigenen jungen Leistungsträgern.

"Wer spektakuläre und teure Transfers erwartet, den muss ich enttäuschen", erzählte Van Eetvelt gestern im Rahmen der Trikotpräsentation. Der CEO ist vor allem glücklich darüber, dass er kein Toptalent verkaufen musste, um schwarze Zahlen schreiben zu können. "Durch die Finanzspritze in den vergangenen Wochen brauchten wir das nicht zu tun."

Laut Van Eetvelt gibt es aber dennoch Vereine, die an Doku und Co. interessiert sind. "Aber ich kann und werde noch lange 'nein' sagen." Van Eetvelt möchte die jungen Talente länger an den Verein binden. "Wir verhandeln momentan mit Colassin, Doku und Verschaeren über eine Vertragsverlängerung. Wir sind jedoch nicht in Eile, da sie noch einen langjährigen Vertrag besitzen", sagte Van Eetvelt. Das Trio hat noch einen Vertrag bis 2022.

"Unser Ziel: auf die Jugend setzen"

Im Gegensatz zu AA Gent wird Anderlecht zum Beispiel auf dem Transfermarkt keine großen Beträge ausgeben. "Wir haben schon viele gute Spieler und die möchten wir an Bord halten. Unser Ziel ist es, auf die Jugend zu setzen. Erst danach können wir uns mit Transfers beschäftigen", erklärte Van Eetvelt. "Wir werden uns verstärken, aber große Namen muss niemand erwarten."

Laut Het Laatste Nieuws steht mindestens ein zusätzlicher Verteidiger sowie ein Flügelstürmer auf der Wunschliste.

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum