"Rom und Paris wurden auch nicht an einem Tag gebaut"

FREITAG, 22 JANUAR 2021, 18:54 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

INTERVIEWS Radsportmanager Patrick Lefevere befindet sich nun seit einem Jahr als unabhängiges Mitglied im Verwaltungsrat des RSC Anderlecht. Er habe bisher jedoch noch nicht so viel beitragen können sagte er in der Sendung De Tribune auf Sporza.

"Marc Coucke und Wouter Vandenhaute wollen unbedingt, dass ich zu ihnen komme, aber ich konnte dort noch nicht viel tun. Ich war besonders über die negativen Reaktionen überrascht, als bekannt wurde, dass ich ein Mitglied des Verwaltungsrates werden würde. Anscheinend muss man als Vorstandsmitglied eine bestimmte Farbe vertreten. Es kann nie nur durch die Liebe zum Fußball möglich sein."

Wolfpack

"Ich wollte vor allem sehen, wie es im und rund um den Verein läuft. Ich hatte die Idee, die Ideologie des Wolfpacks mit in den Verein zu bringen. Aber das hat bisher noch nicht geklappt. Ich habe Vincent Kompany auch nur einmal getroffen und das war es."

Vincent Kompany

"Ich möchte nicht gerne in der Haut von Kompany stecken. Er wurde damals mit vielen Erwartungen verpflichtet und jetzt muss er die Saison mit dem retten, was ihm zur Verfügung steht. Außerdem wird Anderlecht immer nach der Vergangenheit beurteilt. Aber Kompany standen nun leider nicht die finanziellen Mittel zur Verfügung. Hoffentlich erreichen sie die Europa League, denn das wäre finanziell sehr wichtig."

"Panik ist ein schlechter Berater, aber man spürt, dass auch bei Kompany der Stress zunimmt. Aber Rom und Paris wurden auch nicht an einem Tag gebaut", erklärte Lefevere.

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum