Alternative Strafe, um Fans zu sensibilisieren

MITTWOCH, 24 NOVEMBER 2021, 17:12 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

ANDERE Während des Spitzenspiels zwischen dem RSC Anderlecht und Club Brügge erklangen im Lotto Park erneut hasserfüllte Gesänge. Schuld daran waren sowohl die Heim- als auch die Gästefans. Der RSC Anderlecht erhielt dadurch einen alternative Strafe.

Anderlecht erhielte bereits nach dem Auswärtsspiel gegen Standard im Oktober eine Geldstrafe und eine alternative Strafe. Dem Verein wurden daraufhin einige Sanktionen auferlegt und diese wurden genaustens befolgt. Anderlecht wird weiterhin alles tun, um hasserfüllte Gesänge aus dem Lotto Park zu verbannen.

Auch deshalb blieb es nun bei einer alternativen Strafe. Der Verein muss seine Aufklärungsbemühungen bei den Fans weiter fortsetzen.

Der Anwalt von Club Brügge beantragte einen Freispruch, was in der Kammer nicht gut ankam. Der Verein ist nun verpflichtet, eine Aktion zur Sensibilisierung zu starten und das noch vor dem 15. Januar 2022, sonst droht ein Bußgeld in Höhe von 2.000 Euro.

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum