Mazzu: "Wir waren besser als gegen Kortrijk"

MONTAG, 3 OKTOBER 2022, 18:27 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

INTERVIEWS Während die Fans nach dem Spiel gegen Charleroi mit einem Pfeifkonzert reagierten, zeigte sich Trainer Felice Mazzu nicht ganz unzufrieden mit dem, was seine Spieler gezeigt hatte. "Wenn wir dieses Spiel noch hundert mal spielen würden, dann würde wir auch hundert Mal gewinnen."

Laut Mazzu hatte Anderlecht genügend Chancen und gefährliche Situationen, um Tore schießen und das Spiel gewinnen zu können. "Uns mangelte es an Effizienz und das ist frustrierend. Irgendwann haben wir auch die falschen Entscheidungen getroffen", sagte er nach dem Spiel auf seiner Pressekonferenz. Mazzu erklärte wohl, dass sowohl Silva, als auch Esposito tolle Chancen hatten und dass Charleroi-Torwart Patris einige Treffer verhindern konnte.

"Ich hoffe, dass sie mich nicht dafür kritisieren werden, wenn ich sage, dass ich meinen Spielern heute nicht viel vorwerfen kann", erzählte Mazzu. "Ich sah Einsatz und Hingabe. Die Spieler haben alles getan, um gewinnen zu können. Nach dem Unentschieden und den Sieg gegen Kortrijk dachte ich, dass wir nun eine Serie starken konnten. In meinen Augen war das übrigens ein besseres Spiel, als das gegen Kortrijk. Aber damals haben wir vier Treffer erzielt und heute haben wir unsere Chancen nicht nutzen können."

"Die Basis ist solide genug, um darauf aufbauen zu können"

Tatsache ist, dass Anderlecht nun mit einer 13 auf 30 zurückbleibt und in zehn Spielen schon fünfmal verloren hat. Außerdem werden die schwierigen Gegner noch kommen. Mazzu bekam auch die Frage gestellt, ob er um seinen Job fürchtet. "Bis jetzt war die Vereinsführung immer positiv und wir befinden uns auf derselben Wellenlänge. Ich weiß jedoch gut genug, dass wir bessere Ergebnisse holen müssen", sagte der Trainer. "Wir bekommen jetzt einige schwierige Gegner, aber die Basis ist solide genug, um darauf aufbauen zu können."

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum