Anderlecht - Antwerpen: 1-2

SONNTAG, 15 SEPTEMBER 2019, 17:10 - minga_ist_rot
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Nach dem Sieg gegen Standard verlor Anderlecht nun das Heimspiel gegen den FC Antwerp mit 1-2. Ein verdienter Sieg für die Gäste, die insbesondere in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft waren. Refaelov brachte die Gäste zunächst in Führung, doch wenige Minuten später erzielte Nacer Chadli den Ausgleich. Der eingewechselte Japaner Miyoshi sorgte in der 87. Minute für den Siegtreffer der Gäste.

Anderlecht begann wie gewohnt in ihrem 433-System. Überraschend stand der Serbe Adzic zum ersten Male überhaupt in der Startelf für den RSC Anderlecht. Für ihn rückte Kapitän Nacer Chadli in die Sturmspitze und ersetzte dort Thelin. Antwerpen begann mit der vermeintlich stärksten Elf, darunter auch die Neuzugänge Kevin Mirallas, Wesley Hoedt und Rückkehrer Steven Defour.

Die 1. Hälfte gehörte den Gastgebern aber wie bereits in den vorherigen Spielen gesehen schaffte es der RSC Anderlecht aus ihrer Feldüberlegenheit keine Chancen herauszuspielen. Die Gäste standen phasenweise recht tief und hatten in der Regel keine Probleme die Angriffsbemühungen der Gastgeber zu stoppen.

Im 2. Abschnitt wendete sich das Blatt und die Gäste aus Antwerpen begannen furios und erspielten sich zu Beginn eine Chance nach der anderen. In dieser Phase musste Torhüter Van Crombrugge mehrmals sein ganzes Können unter Beweis stellen. In der 49. Minute hingegen war auch er machtlos. Ein Fehlpass von Saelemaekers landete über Mbokani zu Refaelov, der zwar zunächst wieder an Van Crombrugge scheiterte aber den Abstauber eiskalt zum 0-1 verwertete.

Exakt eine Viertelstunde später zappelte das Netz dann auf der Gegenseite. Ein hoher Ball von Innenverteidiger Sandler fand Chadli, der den Ball an dem zu spät herausgeeilten Gästetorhüter Bolat per Hinterkopf zum Ausgleich ins Tor beförderte. Wer dachte dass dieses Tor einen Sturmlauf der Gastgeber nach sich zog, wurde enttäuscht. Es waren die Gäste, die eine nach der anderen Chance herausspielten und jedes mal am hervorragend aufgelegten Torhüter Van Crombrugge scheiterten.

Trotz der bärenstarken Leistung ihres Torhüters schaffte es der RSC Anderlecht schlussendlich nicht den einen Punkt festzuhalten. Der bis dato sehr solide spielende Sambi Lokonga wurde in Minute 77 des Feldes verwiesen, nach dem er kurz hintereinander 2 mal die Gelbe Karte von Schiedsrichter Visser gesehen hatte. Nach dem Platzverweis hatte Anderlecht zunächst das Glück gepachtet als ein Kopfball von Kapitän Haroun vom Pfosten abprallte, doch 3 Minuten vor dem regulären Spielende traf der kurz zuvor eingewechselte Japaner Miyoshi per Linksschuss dann doch noch zum viel umjubelten 1-2 Auswärtssieg für die Gäste.

Die Chance auf den nächsten Dreier gibt es dann nächstes Wochenende. Dann müssen die Mannen von Spielertrainer Vincent Kompany zum Klassiker beim Club Brügge antreten. Anstoß der Partie ist um 18 Uhr im Jan-Breydel-Stadion zu Brügge.

Ergebnis: 1-2
Tor(e): 49' Refaelov 0-1, 64' Chadli 1-1, 87' Miyoshi

Anderlecht:Van Crombrugge, Sardella, Sandler, Cobbaut, Dewaele (83' Kayembe), Sambi Lokonga, Vlap, Verschaeren (76' Gerkens), Saelemaekers, Adzic (55' Doku), Chadli
Antwerpen:Bolat, Buta, Arslanagic, Hoedt, Juklerød, Defour (60' De Sart), Haroun, Refaelov (82' Miyoshi), Mirrallas (80' Baby), Lamkel Ze, Mbokani

Gelbe Karten: 13' Defour, 21' Sandler, 35' Refaelov, 72' Buta, 73' Sambi Lokonga, 80' Chadli, 90+2' Baby
Rote Karten: 77' Lokonga (2x Gelb)

Schiedsrichter: Lawrence Visser
Stadion: Lotto Park

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum