Verschueren: "Ab jetzt eine Zero-Error-Politik"

MITTWOCH, 4 DEZEMBER 2019, 23:29 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

INTERVIEWS"Der Verein hofft noch auf die Play-Off 1", sagte Michael Verschueren am Montagabend in 'Extra Time'. Das ist eine bemerkenswerte Aussage, wenn man sich die aktuelle Situation beim RSC Anderlecht anschaut. Aber es ist nicht so, dass Verschueren die Probleme nicht sieht. Er weigert sich nur, aufzugeben. 

"Ab jetzt können wir uns keine Fehler mehr erlauben. Wir müssen nun eine Zero-Error-Politik führen. Zugegeben, wir befinden uns in einer außergewöhnlichen Krise. Die Niederlage in Ostende und die Art und Weise war ein Tiefpunkt", gab Verschueren zu.

"Der Unterschied zwischen dem, was wir im Training und auf dem Feld zeigen, ist noch zu groß. Und ein Grund dafür ist der Mangel an Vertrauen innerhalb der Mannschaft. Das muss zurückkommen und am besten jetzt sofort. Die schlechten Ergebnisse haben einen Einfluss auf manche Spieler und das sorgt dafür, dass ihr Niveau nach unten geht. Das muss sich ändern."

"Wir müssen uns bei den Fans entschuldigen. Es herrscht ein Mangel an Einsatz und unser Spiele sind nicht schön anzuschauen. Dann melden sich natürlich die Fans zu Wort. Sie haben nicht Unrecht, aber für eine junge Mannschaft ist es schwierig, damit umzugehen. Und das ist dann auch nicht förderlich für das Vertrauen. Aufgrund der vielen Verletzten können wir auch nicht anders, als junge Spieler aufzustellen", ist Verschueren ehrlich.

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum