"Die Kritik in Belgien war nicht gerechtfertigt"

FREITAG, 22 JANUAR 2021, 00:08 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

TRANSFERS - INTERVIEWS Peter Zulj hat in der Türkei einen tollen Start hingelegt. Beim RSC Anderlecht erzielte er keinen einzigen Treffer, aber bei seinem neuen Verein Göztepe konnte er bisher schon in zwei Spielen drei Tore erzielen. Der Österreicher reagierte nun die Kritik, die er in Belgien erhielt: "Diese Kritik war nicht gerechtfertigt".

"Sie müssen in Belgien mal lernen, dass es verschiedene Fußballertypen gibt", erklärte Zulj. Bei Anderlecht gab es zu viele Richtlinien und ich bin jemand, der eher auf Intuition spielt. Das war kein spontaner Fußball und deswegen war das für meine Entfaltung fatal."

"Versteht mich nicht falsch, ich habe von Vincent Kompany auch viel lernen können. Aber in Belgien wollte man von mir einfach nichts wissen. Was ich auch tat, es gab immer einen Kommentar. Diese Kritik war jedoch Bullshit."

Göztepe

Die Entscheidung für Göztepe war laut Zulj schnell getroffen. "Es gab auch andere Angebote, aber aufgrund der Corona-Pandemie wollten die Vereine meistens bis zum Ende der Transferperiode warten. Göztepe jedoch nicht, sie wollten mich unbedingt holen."

Ob der Österreicher nach seiner Ausleihe noch für den RSC Anderlecht spielen wird, ist momentan sehr unklar. "Es ist noch zu früh, um etwas darüber sagen zu können. Ich habe auch noch viele Freunde dort und spreche fast täglich mit Vranjes, Wellenreuther und Vlap. Aber ich konzentriere mich nun auf die EM mit Österreich. Deswegen möchte ich hier so oft wie möglich zum Einsatz kommen und mich durchsetzen. Wir werden sehen, wie die Dinge verlaufen werden. Diese Ausleihe muss für alle Parteien eine Win-Win-Situation werden."

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum