Ein teurer und dummer Punkteverlust im Clasico

SONNTAG, 16 JANUAR 2022, 21:29 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

SPIELE Anderlecht hat es nicht geschafft, das erste Spiel im neuen Jahr siegreich abzuschließen. Gegen ein schwaches Standard kam man nicht über ein 1-1-Unentschieden hinaus. Anderlecht schien nach der Führung in der ersten Halbzeit auf Autopilot geschaltet zu haben und kassierte in der Schlussphase noch den Ausgleich.

Beim Halbzeitpfiff führte Anderlecht verdient mit 1-0. Der Rekordmeister hatte zwar die meisten Spielanteile, aber ein Konzentrationsverlust in der Verteidigung sorgten dennoch fast für einen Gegentreffer. Muleka konnte in der 23. Minute einen langen Ball von Magallan erobern und auf das Tor schießen. Van Crombrugge konnte den Ball zum Glück aber noch entschärfen. Das war auch die gefährlichste Chance von Lüttich vor der Pause. Anderlecht war über Murillo und Amuzu gefährlich. Refaelov und Verschaeren versuchten es aber auch jeweils einmal. Nach einer halben Stunde kam Anderlecht dann in Führung. Auf dem Boden liegend bediente Refaelov Zirkzee, der Verschaeren anspielen konnte. Der junge Nationalspieler ließ Bodart keine Chance. Am Ende der ersten Hälfte wagten dann auch Gomez und Refaelov noch ihre Chance.

Das Spiel gestaltete sich nach der Pause ziemlich unspektakulär. Anderlecht agierte fahrlässig und konnte nicht mehr wirklich gefährlich sein. Kompany holte Amuzu und Olsson nach einer Stunde heraus und brachte Raman und Ashimeru. Zirkzee sorgte für die erste Gefahr nach der Pause. Der Niederländer dribbelte sich frei, aber Bodart konnte den Ball mit den Füßen abwehren. Etwas später versuchte es Zirkzee erneut, aber es tauchten zu viele Gegenspieler vor ihm auf. Bei einem späteren Angriff schienen sich Verschaeren und Refaelov gegenseitig etwas zu stören.

Zwanzig Minuten vor dem Ende führte Anderlecht immer noch knapp mit 1-0. Weiterhin ging man fahrlässig mit den geringen Torchancen um, wodurch Standard weiterhin auf einen Punktgewinn hoffen konnte. Das leidenschaftslose Spiel von Anderlecht nach der Pause wurde dann bestraft, als Gomez einen zu kurzen Rückpass auf Van Crombrugge spielte. Dragus war schneller als Van Crombrugge und konnte den Ball im leeren Tor unterbringen. Im weiteren Verlauf war Anderlecht nicht mehr gefährlich und verliert im Endeffekt zwei kostbare Punkte im Kampf um Play-Off 1. Am kommenden Wochenende trifft Anderlecht auswärts auf den KV Mechelen.

Ergebnis: 1-1
Tore: 31' Verschaeren (1-0), 85' Dragus (1-1)

Anderlecht: Van Crombrugge, Murillo, Magallan, Hoedt, Gomez, Cullen, Olsson (62' Ashimeru), Verschaeren, Amuzu (62' Raman), Refaelov, Zirkzee

Standard: Bodart, Dewaele, Dussenne (77' Canak), Laifis, Nkounkou, Cimirot (69' Pavlovic), Raskin, Cafaro (69' Lestienne), Dønnum , Emond (77' Al-Dkahil), Muleka (55' Dragus)

Gelbe Karten: 13' Dussenne, 76' Emond, 81' Magallan, 89' Dewaele
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Bram Van Driessche
Stadion: Lotto Park

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum