Anderlecht setzt sich in der zweiten Halbzeit gegen STVV durch

SONNTAG, 18 FEBRUAR 2024, 23:20 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

SPIELE Anderlecht hat mit 4-1 gegen STVV gewonnen. Zur Pause stand Anderlecht nach einem Fehler von Arnstad mit 0-1 in Rückstand, aber nach dem Seitenwechsel schaltete der Rekordmeister einen Gang höher und konnte innerhalb von nur sechs Minuten drei Treffer erzielen. Nach einem Foul gegen Hazard sorgte Vázquez mit einem verwandelten Elfmeter für den Endstand. Durch diesen Sieg hat sich Anderlecht nun offiziell für Play-Off 1 qualifiziert.

Eine unnötige Unsicherheit in der Defensive von Anderlecht führte bereits nach 2 Minuten zu einer ersten Chance für die Gäste, aber Koita konnte den Ball nicht gut genug platzieren. Nach vier Minuten bekam Patris das 1-0 angeboten, aber er entschied sich im Endeffekt dafür, Dreyer anzuspielen und das tat er nicht mit der nötigen Präzision. In der 8. Minute konnte STVV über Steuckers und nach einem doppelten Schnitzer von Ersatz-Linksverteidiger Arnstad in Führung kommen. Anderlecht reagierte in der 14. Minute über einen langen Ball von Vertonghen, der jedoch Dolberg nicht erreichen konnte.

In der 19. Minute hätte es 0-2 stehen können. Der iranische Stürmer Zahiroleslam wurde von der rechten Seite gut angespielt, aber er schoss ein Loch in die Luft. Anderlecht tat sich gegen das freiaufspielende STVV sehr schwer. Die einzige Waffe, mit der Anderlecht manchmal etwas Druck ausüben konnte, war der lange Ball. Nach einer halben Stunde erreichte Rits Arnstad, aber sein Schuss ging am Tor vorbei. In der 34. Minute wollte Suzuki auch ein großes Geschenk an Anderlecht geben, als er den Ball schlecht abspielte, aber Dreyer konnte es nicht auspacken und schoss den Ball aus kurzer Entfernung über das Tor. Direkt danach wurde Dolberg erreicht, aber sein Schuss wurde abgeblockt. In den letzten zehn Minuten vor der Pause konnte Anderlecht nicht mehr für Gefahr sorgen.

Nach der Halbzeitpause folgten sechs verrückte Minuten, worin Anderlecht drei Treffer erzielen und mit 3-1 in Führung gehen konnte. In der 50. Minute köpfte Hazard den Ball ins Tor und Anderlecht drückte daraufhin weiter auf das Gaspedal. Nach einer Kombination zwischen Verschaeren und Dolberg konnte Stroeykens aus der Distanz schießen. Der junge Stürmer platzierte den Ball schön zum 2-1 in die linke Ecke. Diesmal zog sich Anderlecht nach der Führung aber nicht mehr zurück. Vier Minuten nach dem 2-1 schlug Anderlecht erneut zu. Dreyer wurde geschickt und bediente Dolberg, der die Chance nicht liegen ließ und zum 3-1 einschob.

In der 63. Minute kehrten Sardella und Augustinsson nach ihrer Verletzung zurück. STVV gab jedoch noch nicht auf und kam über Schüsse von Zahiroleslam und Delorge in die Nähe des Anschlusstreffers. Selbst hatte man Glück, dass Dreyer noch abspielte, statt selbst zu schießen. Anderlecht konnte später dann doch das 4-1 erzielen, als der eingewechselte Vázquez einen Elfmeter, den Hazard herausgeholt hatte, verwandeln konnte.

In den letzten zehn Minuten musste sich Schmeichel noch zweimal auszeichnen. Ein erstes Mal nach einem niedrigen Schuss von Ito und danach sorgte er für einen tollen Reflex, als Bertaccini eine große Chance erhielt. Inzwischen durfte auch Colassin noch einmal zum Einsatz kommen, als er Hazard ersetzte.

So konnte Anderlecht nach einer schwachen ersten Halbzeit doch noch einen Sieg feiern, da man in der zweiten Hälfte viel schneller und direkter gespielt hatte. STVV, das nach der Pause auch nicht mehr das Niveau von der ersten Halbzeit erreichte, wurde innerhalb von sechs Minuten durch einen enthusiastisch-spielenden Rekordmeister unter die Verlierer geschickt.

Ergebnis: 4-1
Tore: 8' Steuckers (0-1), 50' Hazard (1-1), 52' Stroeykens (2-1), 56' Dolberg (3-1), 75' Vázquez (pen. 4-1)

Anderlecht: Schmeichel, Patris (63' Sardella), Debast, Vertonghen, Arnstad (63' Augustinsson), Rits (72' Leoni), Verschaeren, Stroeykens, Hazard (82' Colassin), Dreyer, Dolberg (72' Vázquez)

STVV: Suzuki, van Helden, Smets, Godeau, Vanwesemael (76' Bertaccini), Fujita (69' Ito), Delorge (90'+2 Dumont), Bocat, Steuckers, Zahiroleslam (76' Kaya), Koita (76' Janssens)

Gelbe Karten: 73' van Helden, 83' Stroeykens
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Bram Van Driessche
Stadion: Lotto Park

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum